GOTTESDIENST 3.9.: GOTTES LIEBE IM ALTEN UND IM NEUEN BUND

Thomas Gleis
12. September 2017

GOTTESDIENST 3.9.: GOTTES LIEBE IM ALTEN UND IM NEUEN BUND

Manchmal höre ich: Der Gott der Liebe kann doch nicht der Gott des Alten Testaments sein? Andere fragen: Wie kann der Gott der Liebe so viel Leid zu lassen?
Das Matthäus Evangelium steht bewusst am Übergang zwischen dem Alten- und Neuen Testaments. Es beschreibt ausdrücklich, das Gott sich nicht geändert hat, das er derselbe Gott der Liebe ist! Und doch ist der neue Bund grundsätzlich anders als der Alte. Spannende Frage: Was ist anders? Wie sieht Gott uns? Wie sehen wir Gott? Was macht die Beziehung zu Gott und von Gott aus?
Diese Fragen wollen wir in der Predigt von Thomas Gleiss anhand des Matthäus Evangeliums genauer betrachten.

Kinder  genießen  während der Predigt eine Ferienbetreuung.  Nach dem Gottesdienst laden wir zum  Kirchen- Café ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.