Erster Abend der lokalen Ökumne der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Schleswig-Holstein

Erster Abend der lokalen Ökumne der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Schleswig-Holstein Sie kam aus 10 Orten Schleswig Holsteins, vertraten ein halbes Duzend lokale Ökumenekreise und ebenso viele Konfessionen. 25 Ökumeniker waren der Einladung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Schleswig Holstein zu einem Abend der lokalen Ökumene Anfang Juni in die gastgebende katholische St. Heinrich Gemeinde nach Kiel gefolgt. Nach der Anfangsandacht bekamen alle die Gelegenheit, sich ökumenisch zu positionieren auf einer quer durch den Sitzungsraum ausgelegten Skala von 0 bis 10 zu Fragen wie: Finden Sie die Praxis eines ökumenischen Abendmahls gut oder nicht? Haben ökumenische Begegnungen Ihr Bild von anderen Kirchen verändert? Wie häufig besuchen Sie Gottesdienste anderer Konfessionen? Und je nach Standpunkt kamen die Teilnehmer dann auch gleich in ganz persönliche Gespräche. In der Vorbereitung zum Abend der lokalen Ökumene hat der Vorstand der regionalen ACK Adressen und Ansprechpartner von ca 25 lokalen ökumenischen Kreisen gesammelt, die sich aber nur zu Hälfte ausdrücklich als ACK verstehen. Mittels eines Fragebogens wurde nach der lokalen konfessionellen Zusammensetzung der Gruppen, ihren Aktivitäten und nach ihren Wünschen z.B. nach regionaler Vernetzung gefragt. Dabei wurde auch festgestellt, dass die Arbeit der ACK auf Landesebne vielen lokalen Gruppen unbekannt ist oder als kaum relevant wahrgenommen wird. Gewünscht wurden für die Zukunft theologische Impulse insbesondere auch konfessionskundlicher Art über einzelne Mitgliedskirchen, die Vermittlung von Referenten und eine bessere Öffentlichkeitsarbeit der ACK Schleswig Holstein. Hingewiesen wurden die Teilnehmer auf die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit, der 2019 in unserer Landeshauptstatt auch mit einem ökumenischen Gottesdienst unter Mitwirkung der ACK begannen wird. Eingeladen wurde unter anderem zum ökumenischen Studientag am 1. Montag im September nach Hamburg. Gebeten wurde, die Themen der Vollversammlung des ökumenischen Weltkirchenrats im Jahr 2021 in Karlsruhe in den lokalen Ökumenegruppen schon jetzt auf die Tagesordnung zu setzen und sich mit Anregungen selbst einzubringen. Die 25 Teilnehmer des ersten Abends der lokalen Ökumene würden sich mehrheitlich gern zu einem zweiten Abend einladen lassen.

Pastor Manfred Vetter, Flensburg