Maria zum Schluß: Wie kann das, was Gott spricht, auch in uns Fleisch werden?

Manfred Vetter
5. Juli 2015

Maria zum Schluß: Wie kann das, was Gott spricht, auch in uns Fleisch werden?

„Nun mal Butter bei die Fische“ sagt man bei uns, wenn es konkret werden soll. Oder : „Worte sind Schall und Rauch,“ wenn(Kanzel-)Worte wirkungslos verhallen . Die „Sonntagsrede“ steht für  den Wortschwall, der den Alltag nicht verändert. Maria aber  hat es buchstäblich erlebt, dass  Gottes Worte in ihr  Fleisch geworden sind (Joh. 1, 14), die die ganze Welt verändert haben. Was war ihr Geheimnis? Konnte sie etwas  dazu beitragen?  Diesen Fragen stellt sich die letzte Predigt der Reihe „Von Maria lernen, in Gottes Nähe zu leben“.  Kinder  gehen in den Kindergottesdienst.   An diesem Sonntag gibt es keinen Kirchenkaffee in der Arche , sondern die Gemeinde sammelt sich  zum Suppensonntag  bei diversen Gastgebern zu Hause.