Nikolaus-Matthiesen-Str. 2, 24941 Flensburg

SO. 13.11. 10.30 H GOTTES GNADE IN DEN ZEITEN DES ZWEIFELS SEHEN

Marcus Hübner
13. November 2016

SO. 13.11. 10.30 H GOTTES GNADE IN DEN ZEITEN DES ZWEIFELS SEHEN

Der bekannte Atheist Richard Dawkins sagt, an Gott zu glauben wäre so überzeugend wie der Glaube an die Zahnfee oder ein hypothetisches fliegendes Spaghetti-Monster. Und auch mancher Christ gibt sich in einer stillen und unbeobachteten Stunde mal den Gedanken hin, wie verrückt vieles von dem ist, was „man“ als Christ so glaubt.

Schlecht kann das nicht sein, denn es ist ja nur menschlich, sich seines Verstandes zu bedienen, um sich „aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit“ zu befreien, wie der Schlachtruf der Ausklärung klang.

In dieser Predigt wollen wir uns einen Moment im Leben des Cousins Jesu ansehen, an dem ihm selbst die Zweifel überfielen, ob das alles so stimmen kann – und wie gerade darin die Gnade Gottes besonders deutlich wurde.

Für Kinder gibt es während der Predigt  von Marcus Hübner  zu Mt 11,2-6 einen eignen Kindergottesdienst.  Im Anschluss sind alle zum Kirchenkaffee eingeladen.