So 2.9. „Nach mir die Sintflut???“

Manfred Vetter
3. September 2018

So 2.9. „Nach mir die Sintflut???“

„Nach mir die Sintflut“. Das wird  wohl kaum jemand  so sagen, meint es doch: „Was ich tue, mache ich ohne Rücksicht auf die  mittel- und langfristigen Folgen, die die , die nach mir kommen dann ausbaden müssen – und  das ist mir egal.“ Aber wir stehen in der Gefahr, uns so zu verhalten. Nicht so  der biblische König David. Sein  großes Ziel war, einen Tempel zu bauen. Das  wurde ihm von Gott verwehrt. Jetzt zog er sich nicht schmollend zurück. Er tat alles, damit sein Sohn und Nachfolger das angefangenen Werk  weiterführen konnte.  Generationentransfer – ein modernes Stichwort für einen uralte Sache – in Familie, Beruf und   gerade jetzt auch in unserer Arche.  Mehr dazu  in der Predigt von Pastor Vetter über  1. Chronik 22, 6-23,1.  Nach Predigt und Lobpreis feiern wir  Abendmahl.  Die Kinder starten nach den Sommerferien wieder voll durch im Kigo. Willkommen!!!