So., 03.11., 10.30 Uhr: „Mein treuer Diener“ – menschliches Lob und göttliche Auszeichnung

„Wenn im Wald ein Baum umfällt, aber niemand da ist der es hört: macht es dann ein Geräusch?“ Diese etwas banale Frage dreht sich um die Realität und die Wahrnehmung des Menschen: wie viel Mensch braucht es, damit etwas wirklich ist, und nicht nur vermutet, angenommen und erwartet wird? Nun haben wenige von uns eine wirkliche, leidenschaftliche und intensive Position zum Geräusch umkippender Bäume: aber mit unserer Anerkennung und Wertschätzung ist es ganz anders. Ist unser Dienst, unser Einsatz und unsere Aufopferung etwas wert, wenn wir nicht gesehen werden? An diesem Sonntag wollen wir Anhand eines Gleichnisses von Jesus darüber nachdenken, was „Anerkennung“ nicht nur als Liebessprache, sondern vor allem im Reich Gottes bedeutet und vor allem die „göttliche Auszeichnung“ hören: „Gut gemacht, mein treuer Diener.“

Parallel zum Gottesdienst findet auch wieder ein eigener Kindergottesdienst statt; im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zu Kaffee und Keksen herzlich in das Kirchencafé eingeladen.