So.1.9. Mit dem Abendmahl wird alles anders

Für viele Christen in das Abendmahl eine gottesdienstliche Handlung, die in erster Linie etwas mit ihrer ganz persönlichen Gottesbeziehung  zu tun hat. Die sogenannten Einsetzungworte Jesu legen das  auch nahe: „…der neue Bund zwischen Gott und Mensch zur Vergebung  der Sünden…“  . Aber das Abendmahl Jesu steht  auch in der Tradition der Passahmahls, das das Volk Gottes bei der Befreiung aus  der Sklaverei gefeiert hat.  Das berührte nicht nur ihre Gottesbeziehung. Sie bekamen  neue Gebot, aus Sklaven werde Freie. Das hatte Folgen auf  allen Ebenen: ethisch, ökonomisch, sozial, politisch, rechtlich und ethnisch.  Auch die Teilnahme am Abendmahl will alle diese Ebenen  gestalten.  Mit dem Abendmahl wird  alles anders, lautet deshalb  das Predigtthema  des kommenden Sonntags von Pastor Manfred Vetter.  Während der Predigt  feiern  Kinder Kindergottesdienst in der Kinderarche.