So. 18.3.: Wer A sagt, muß auch B sagen!

Viele  glauben an die Auferstehung Jesu – zumal Kirchgänger. „Es steht in der Bibel!“  „Wir wollen doch Ostern feiern.“ “ Ist doch schön für Jesus, wenn er nicht tot geblieben ist.“-   Aber was müssen die logischen Konsequenzen  dieses Glaubens  sein? In  unserer Osterpredigtreihe wenden wir uns  den Lehrtexten des Neuen Testaments zum Thema Auferstehung zu ( 1. Korinther 15). Wer A wie Auferstehung sagt , muß auch B sagen  wie Bestätigung Gottes, Bekehrung und Bekenntnis ,Befolgen seines Wortes, Beginn der Ewigkeit .Wir treffen uns zum Gottesdienst im Arche-Foyer. Nach dem Gottesdienst  ist das Ostergartencafe geöffnet. Um 14, 15 und 16 Uhr  gibt es Gelegenheit  an Ostergartenführungen teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.